Flüchtlinge und Asylbewerber

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6471
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 19.12.2014 06:53

[edit] +++ HINWEIS +++ Ich habe aus vielen Beiträgen des Threads "Zur Lage der Nation" gefiltert und den nachfolgenden auserkoren, ein neues Thema zu starten. Es ist "größer" als unser Land, deswegen sollte es auch getrennt davon behandelt werden. Weitere Beiträge folgen. Wenn ihr etwas findet, was ebenfalls hier rein gehört oder vergessen wurde - oder wenn ihr einen anderen Beitrag als Threadstart wählen würdet: PN an mich. Danke, weitermachen.

El Administrante



---------------------------------------------------------------------------

Die kritische Einstellung zu "Flüchtlingen" scheint ein westdeutsches Phänomen zu sein :))
Hier die Berliner Abendschau von Ende September 1989...

Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Fussballgott » 08.04.2015 13:17

KLICK: Wie rechts ist Deutschland?

Wie fremdenfeindlich ist Deutschland?
Gibt es Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland?
Hat es die Politik versäumt, angemessen zu reagieren?


Fragen über Fragen...

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3096
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Don Siggi » 27.06.2015 17:28

Freital!!!
so frei ist Freital garnicht
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3096
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Don Siggi » 02.07.2015 14:26

Was für ein Mega Artikel von Frankfurter Rundschau
Die Waschen den Tillich richtig den Kopf


Fremdenhass herunterspielen und auf Investoren aus aller Welt hoffen – beides geht nicht. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) muss sich entscheiden und Farbe bekennen. Der Leitartikel.
http://www.fr-online.de/leitartikel/fre ... 97980.html
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Fussballgott » 08.07.2015 17:27

Griechenland, Flüchtlinge, AfD: Deutschlands Neo-Nationalismus

Der Mann spricht mir aus der Seele!
Selbst als Atheist hoffe ich da, dass es doch einen Gott gäbe, einfach damit auch eine Hölle existiert für die Leute, die das verantworten.

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5003
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Gurney Halleck » 08.07.2015 18:01

In der Analyse hat er recht.
Man kann ja mal allein auf facebook alles durchsuchen, was mit Großenhain in Verbindung zu tun hat. Und das dann mit dem Blick der Menschenwürde (Artikel 1 GG) oder auch mit dem Fokus von Aufrufen zu Straftaten.
Eine solche Suche könnte Außenstehende dazu verleiten zu schlussfolgern, dass das 4. Reich unmittelbar bevorsteht. Oder isses schon da?
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Fussballgott » 08.07.2015 18:47

Ich hoffe nicht…Aber ich werd dieses Scheiss-Gefühl nicht los, dass man heutzutage mit fremdenfreundlicher Sicht in der Minderheit ist und das sich der braune Mob seinen Weg bahnt. Unterstützt (zumindest indirekt) von Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. Dieser Reflex der Politiker auf jedes Pferd zu springen, was Stammtischparolen-grölenderweise daher kommt, widert mich an.

Eine CSU wirft in Bayern mit absurdesten Vorschlägen um sich und NIEMAND schreit auf…In Sachsen kriegt es die Landesregierung nicht hin, mal ein klares Wort gegen Rassismus zu formulieren…Und der Innenminister biedert sich Pegida und Co. an auf der (vergeblichen) Jagt nach potentiellen Wählerstimmen zur OB-Wahl in DD.

Da krieg ich die Motten!

Benutzeravatar
Thyariol
Erzähler
Erzähler
Beiträge: 72
Registriert: 09.09.2013 11:21
Wohnort: Großenhain
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Thyariol » 09.07.2015 09:40

Fussballgott hat geschrieben:Griechenland, Flüchtlinge, AfD: Deutschlands Neo-Nationalismus

Der Mann spricht mir aus der Seele!
Selbst als Atheist hoffe ich da, dass es doch einen Gott gäbe, einfach damit auch eine Hölle existiert für die Leute, die das verantworten.
Unterschrieben. Was hier abgeht (siehe auch Meißen etc.) ist ein absolutes Unding. Oft hört man die Frage bezüglich der Nazi-Zeit: Wie konnte das alles passieren? Wo waren denn die Menschen mit Gewissen und Anstand?

Tja. Wo sind sie denn heute?

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5003
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Gurney Halleck » 09.07.2015 10:23

Thyariol hat geschrieben:Unterschrieben. Was hier abgeht (siehe auch Meißen etc.) ist ein absolutes Unding. Oft hört man die Frage bezüglich der Nazi-Zeit: Wie konnte das alles passieren? Wo waren denn die Menschen mit Gewissen und Anstand?

Tja. Wo sind sie denn heute?
Der Gedanke kam mir auch schon.

Gehen wir mal zum Praktischen. Was macht man da genau?
- Demonstrieren? ...Keine Ahnung, ob das noch irgendwie was bringt...
- Menschenkette? ...symbolischer Akt für ein paar Stunden, aber bringt das was...
- in Sozialen Netzwerken dagegen halten? ...kann man probieren, z.B. Sebastian Fischer macht das jeden Tag. :hut: Ändert dabei, so scheint es mir, jedoch auch keine Emeinungen und Einstellungen...
- Bei denen zu Hause vor der Tür stehen, und knock, knock machen? ...ist nicht wirklich demokratisch und das Echo darauf würde fürchterlich werden...

- die besten zwei Ideen, die ich bisher hatte, sind:
1. Mal direkt sammeln, was an Verfassungsfeindlichen und Menschenunwürdigen Zitaten so alles in den besagten Großenhain-Gruppen von sich gegeben wurde und das ebendort spiegeln und/ oder an Behörden weitereichen. ...macht aber richtig Arbeit, und ob es was bringt, weiß man auch nicht...
2. Den Verfassern dieser Zeilen jeweils persönlich darauf aufmerksam machen, was sie da so von sich geben. ...hab ich schon hin- und wieder gemacht, damit stellt aber auch nicht wirklich Einsicht her, aber immerhin haben dann einige ihre Posts gelöscht.

Die Truppen, die sich selbst die Bürger nennen, haben sich jedoch argumentativ innerhalb ihrer Gruppe abgeschottet. Wie das Ideologien eben immer so machen. Ganz schweres rankommen.

Aber ich stimme zu: Fürs einfache zuschauen und mitlesen, sind die Ansagen, die dort gemacht werden, mittlerweile zu krass.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10528
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Bluntman » 09.07.2015 10:33

Gurney Halleck hat geschrieben:1. Mal direkt sammeln, was an Verfassungsfeindlichen und Menschenunwürdigen Zitaten so alles in den besagten (...) Gruppen von sich gegeben wurde
Hat Lobo gestern verlinkt, greift diese Idee auf und fördert erstaunliches zutage: http://perlen-aus-freital.tumblr.com/
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Schattenwal » 09.07.2015 13:02

Für mich ist es einfach nur unfassbar wieviele Großenhainer sich hier aktuell klar rechtsradikal äußern... hätte ich persönlich nicht für möglich gehalten.
Facebook zeigt mir tagtäglich extrem tiefsitzenden Hass. Überall...

Auch keine Lösung, aber abmelden hatte ich auch schon auf den Schirm.

Gurneys Idee mit dem Anzeigen der verfassungfeinlichen Posts finde ich noch am besten... auch wenn es nichts wirklich löst, außer das man es nicht mehr so mitbekommt.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6471
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Sickboy » 09.07.2015 15:49

In der @@@Großenhain@@@-Gruppe dagegen halten mache ich ab und an mal. Und es fällt auf das die ganze rechte Kameradschaft alle dieselben Worte und Parolen verwenden. Und Sebastian Fischer und sein Kollege Christian Blümel versuchen da auch immer wieder irgendwas zu bewegen. Die Kommentare gegen die beiden sind manchmal schon eine Anzeige wert. Wie auch immer...der besagte europäische Rechtsruck kommt mit großen Schritten.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Thyariol
Erzähler
Erzähler
Beiträge: 72
Registriert: 09.09.2013 11:21
Wohnort: Großenhain
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Thyariol » 25.07.2015 10:11

Das Problem - neben mangelnder Bildung und offensichtlichen Defekten in der Empathienbildung vieler Menschen - sind (nicht nur bei uns im Land) Politik (Tatenlosigkeit oder anstacheln durch die Blume) sowie das Internet, dass als nahezu rechtsfreier Raum eine Plattform für jeglichen Hass bietet. Das ganze wird dann noch mit Meinungsfreiheit begründet und fertig ist der toxische Boden, auf dem diese Scheiße gedeiht. Ohne das Internet und die sozialen Netzwerke hätten sich die ganzen Vollzeit-Nazis, aber auch die vielen Hinterzimmer-Neo-Faschisten niemals so zusammen gefunden, dass daraus so viel Hass und Gewalt entsteht.

Solange wir in Deutschland nicht begreifen, dass Meinungsfreiheit Grenzen hat und jeglicher Rassissmus ein Verbrechen ist, auch wenn man ╗nur« etwas Hetze in sozialen Netzwerken betreibt - solange wird dieser Sumpf immer tiefer. Demonstrationen haben keinen Sinn, es sei denn als Gegenveranstaltung gegen den braunen Mob, denn es interessiert schlicht keinen. Mit Hassparolen und Bildzeitungsschlagzeilen (für mich das Volksverhetzungsblatt Nr. 1) lässt sich viel besser eine ganze Masse von uninformierten Vollidioten geifernd hinter Fremdenhass versammeln. Dass der braune Mob sich im Netz ungehindert entfalten kann wie ein Tumor und das Faschisten ihre widerliche Dummheit ungestraft offen zur Schau stellen dürfen, dass ist das Problem unserer Zeit.

Niemand hat aus dem dritten reich gelernt. Nicht einmal wir. Ich hatte mal geglaubt, das Nazis bei uns nie wieder Politik machen dürfen. Ich habe mich geirrt. Und das wird noch sehr, sehr böse enden.

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Bender » 25.07.2015 12:57

Stimmt soweit. Das sind die ersten 50%.

Die zweite Hälfte sind für mich die ebenso extremistisch agierenden Menschen aus dem entgegengesetzen Lager.

Die Einen projizieren ihren Hass auf fremde Menschen, bei den Anderen wird jede asylkritische Stimme zum Nazi, den man am liebsten mit brutaler Härte bestrafen möchte.
Normal, im Sinne von optimal, finde ich beide Seiten nicht.

Wenn so starke Emotionen ohne einen driftigen Grund aufkochen, dann geht es immer um was ganz anderes als das vordergründige Thema.
Und einen Grund für diesen extremen, persönlichen Hass haben beide Seiten nicht: weder der Ausländer noch der Asylgegner bedroht direkt das eigene Leben oder das der Angehörigen.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einen Kommentar zu einem deiner Artikel rausgesucht:
Mr. Anonym Interweb hat geschrieben:Weg mit dem Autor. Soll er wieder anfangen zu schreiben, wenn seine geistige Reife über Pixelgrafik hinausgeht.

Und hier geht es um, Achtung, ich sags für alle, die es nicht wissen: um Spiele. Um Computerspiele! Um Spiel und Spaß!!
Auch hier kann man nur sagen: Ist das nicht irre, dass man dafür persönlich auf niedrigstem Niveau angegriffen wird? Total irre??

Also: worum geht es hier wirklich? Oder: Wo kommt er nur her, all dieser Hass? Oder: SGD1953? Oder: IS? Oder: Tony Mahoney?
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6471
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Sickboy » 26.07.2015 10:54

Abkürzend könnte man sagen das es in Zeiten von Frieden und Freiheit sowie materiellen Überfluss einigen Menschen langweilig geworden ist. Sie müssen nicht mehr nachdenken, sondern lassen sich jeden Tag aufs neue mit irgendwelchen Unsinn berieseln. Und machen wir uns nix vor...jede Partei oder Bewegung hat seine schlauen Köpfe die Worte so formulieren das sie erstens nicht das aussagen was eigentlich gemeint ist, aber zweitens trotzdem von sehr vielen Konsumenten auf irgendeiner Art verstanden werden.

Gurney und ich haben letzte Woche die Stadt Sarajevo kennenlernen dürfen. Eine Stadt in der eine Kirche keine 100m von einer Moschee entfernt steht...und es funktioniert. Warum funktioniert es? Weil die Menschen da die Schnauze voll haben von Zerstörung, Leid und Hass. Ich glaube das sollten sich mal einige (deutsche) Aktivisten vor Augen halten...
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Schattenwal » 26.07.2015 18:24

Mittlerweile bekomme ich auch langsam das Kotzen bei diesem Asylthema, egal welche Seite anfängt loszubrabbeln...
"Refugees welcome", "Wir sind bunt", "Ausländer raus" und "Islamisierung überall" ... boaaarhhh, diese völlig idiotische Schwarz-Weiß Denke führt in den absoluten Überhass!

Die beiden Seiten werden niiiiiiieeeeeeeeee zusammenfinden, weil Ihnen die Fähigkeit der Reflektion abhanden gekommen ist, oder noch nie da war. Die Wahrheit ist immer die Mitte, oder Grau aber vor allen Dingen ist Sie eines nicht - einfach. Es sollte doch völlig klar sein, dass dieses Asylthema derartig komplex ist, dass es überhaupt keine einfache Lösung gibt.

Es ist hier schlicht und ergreifend unmöglich eine klare und einfache Antwort zu geben.

Wieso nur begreift das keiner...

:wand
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Bender » 26.07.2015 19:40

Schattenwal hat geschrieben:Die Wahrheit ist immer die Mitte, oder Grau
:up:

Klassisches Beispiel: der Dampfer sinkt und man sitzt aus lauter Glück (oder auch schneller Reaktion bzw. viel Geschick) in einem Rettungsboot. Es ist noch Platz im Boot. Hunderte Leute im Wasser, kämpfen um ihr Leben. Wie viele fischt man raus, immer die begrenzten Vorräte in der Kiste unter dem eigenen Arsch im Hinterkopf? Nach welchen Kriterien wählt man die Menschen aus, denen man diese Hilfe gewährt? Ab welchem Punkt MUSS man aus Eigenschutz zum Paddel greifen, um nicht zu kentern?
ALLE absaufen lassen und mit einem leeren Boot gerettet zu werden ist ebenso bekloppt wie sich das Boot so lange vollzupacken, bis eine Massenschlägerei um das letzte Hanuta entbrennt und am Ende das eigene Kind über Bord geht.

Ich kann und will solch eine weiterreichende moralische Entscheidung niemals treffen (müssen). Erst recht nicht in der heutigen, internetlastigen Zeit.
Es gibt ja schließlich nicht nur FAQs und Foren über Kochrezepte, Angelköder oder GPU-Übertaktungen, sondern auch über Sprengstoffe, Hartz4-Abfassungen oder Kriegsdienstverweigerungstexte (letzteres wenngleich mittlerweile obsolet).
Somit muss man davon ausgehen, dass innerhalb kürzester Zeit durchsickert, mit welchen Angaben man die größten Chancen auf ein Bleiben hat. Würde ich ja ganz genauso machen!

Der Seehofer hat es meiner Meinung nach recht gut zusammengefasst: Asyl ja. Die momentane Lage erfordert jedoch baldigst konkretes Handeln, um die eigene Bevölkerung nicht darunter leiden zu lassen.

Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6471
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Sickboy » 26.07.2015 20:00

Wo zieht man die Grenze wenn es darum geht die "Bevölkerung nicht darunter leiden zu lassen"?

Das ist genau so ne Grauzone, um mal bei den Farben zu bleiben.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Schattenwal » 26.07.2015 21:40

Oder um mal tiefgreifender nachzufragen, WIESO ist denn das überhaupt so wichtig wo hier irgendwelche Asylzugangslinien gezogen werden?
Warum muss denn jetzt hier jeder unbedingt mitreden und unbedingt eine Meinung dazu haben?
Warum kann hier auf einmal jeder politisch?
Und was können wir tun, um diese unkalkulierebare Konfrontation der "Schwarz-Weiß-Vollidioten" wenigstens einzudämmen?
Mitmachen?
Raushalten?

Ich hab keine Idee. :nut
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6471
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Zur Lage der Nation

Beitrag von Sickboy » 27.07.2015 11:26

Wir könnten unser Land vergrößern um mehr Platz für Asylsuchende zu haben :))
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Antworten