Half-Life: Alyx

Allgemeine Computer- und Videospiele Diskussion. News, Videos, Demos, Tipps & Tricks, Komplettlösungen... alles zum Thema Spielspaß!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Bild

Entwickler: Valve
Plattform: PC
Erscheinungsdatum: bereits erschienen

Ich bin mir sicher, jeder hat schon davon gehört - nach 13 Jahren geht die Half-Life-Saga weiter. Leider nicht mit Episode 3 oder gar Teil 3, sondern mit einem Prequel und zu allem Überfluss auch noch in VR - was erstmal gefühlt 99% der Interessengruppe aussperrt. Irgendwie muss es aber doch was taugen - die einschlägigen Portale überschlagen sich mit Lob zum Titel und bezeichnen Alyx als den Titel, der VR verändern wird und den jeder ausprobieren muss, der nur ansatzweise Interesse an VR zeigt. Metacritic 94. Im Prinzip wird es also genauso wegweisend für das Medium Videospiele angesehen wie schon Half-Life 1 (Storyline, Gameplay, Grafik) und 2 (Geburt von Steam) damals.
Ganz ehrlich - ich halte VR zuhause irgendwie für eine Freakshow. Mit Brille und Kopfhörern ist man damit noch mehr in seiner eigenen Welt, als es als Zocker sowieso schon der Fall ist :)) ich will gar nicht wissen, was meine Freundin davon hält, wenn sie mich damit im Stuhl sitzen sehen würde und davon abgesehen geht ein ordentliches VR-Headset auch richtig, richtig ins Geld. Das Valve Index oder das HTC Vive in Vollausstattung kosten über 1000€. Was also tun, um den Titel trotzdem spielen zu können?
Mieten wäre eine Option. Bei Saturn kann man über den Anbieter Grover ein Oculus Rift S mit Neukundengutschein für ~63€ einen Monat lang mieten, was mehr als genug Zeit sein sollte, um Alyx zu spielen (ca. 10h Spielzeit). Genau das habe ich jetzt auch mal angeleiert, da es mich einfach interessiert und nach dem Spiel schickt man das Ding einfach zurück. Ich melde mich mit Impressionen.

phpBB [video]
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

Also ich frage mich wirklich, was manche Leute an dieser teuren und extrem unbequemen Brille so toll finden. Ich habe auch schon mal VR ausprobiert, wenn auch nur kurz. In der Stadtbibiothek in meiner Stadt konnte man mal VR Brillen ausprobieren. Da bekommt man ja Platzangst, wenn man in so ein Ding reinschaut! Furchtbar! Da will man nur noch raus! Wie diese Schielbrillen für 3D im Kino mit den zwei Farben - Augenkrebs! Also ich glaube nicht, dass Alyx ein Erfolg wird. Ehr ein riesiger reinfall! Man weiß was Valve bezwecken will. Diese doofen Brillen puschen und das Geld aus der Tasche leiern für eine Technologie, die einfach nur Murks ist. Aber ich bezweifle sehr, dass das klappt! Dann doch lieber aufs Holodeck warten! Photonen und Kraftfelder! :yeah:
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4966
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Space Shooter (Android)
Forza Motorsport 7 (PC)
Wohnort: Crime City - South West
Kontaktdaten:

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von bronco »

Ich bin gespannt auf Deine Meinung. :up:
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Venom hat geschrieben: 01.04.2020 14:08Also ich glaube nicht, dass Alyx ein Erfolg wird. Ehr ein riesiger reinfall!
Bild
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

Aha, 17000 VR User gibt es also! Das ist auch schon alles, was das bedeutet! Ich habe mit meinem vorigen Post natürlich nicht gemeint, dass es niemanden gibt, der diese VR Brillen hat, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es im Vergleich zu der Masse der Spieler die es gibt nicht viele VR Spieler darunter sind und daran wird dieses Spiel sicher auch nicht viel ändern! Also viel Spass noch damit... :!:

P.S.
Guck dir mal die Fortbewegung von Alyx an, wie gewollt und nicht gekonnt! Das ist ja so als ob man ein Smartphone Spiel daddeln würde! :skull
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Naja... 17.000 Bewertungen gibt es. Nicht jeder Spieler bewertet jedes Spiel. Der Höchstwert von gleichzeitig aktiven Spielern war ~42.000 am Release-Tag, und daraus berechnet der Algorithmus von steamdb, dass es mindestens 500.000 Leute besitzen. Genaue Zahlen kann man leider nicht ziehen.

Ich bin mir sicher, dass Alyx DIE Einstiegsdroge für VR ist. Valve hat halt schon immer Sachen ein wenig anders gemacht und nicht nur einen Trend gesetzt. Solange die Brillen aber noch so groß und verkabelt sind, seh ich mich sowas nicht selbst zulegen. Aber mal mieten, um das zu erleben, ist drin.
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

Solange die Brillen aber noch so groß und verkabelt sind, seh ich mich sowas nicht selbst zulegen.
Genau meine Rede. Ausserdem hast du vergessen zu erwähnen, dass es Leute gibt, denen dabei schlecht wird! Ich bin übrigens sauer, hatte auch Interesse an Alyx aber leider ist es VR - würde es gerne am Monitor mit Keyb. und Maus spielen. Damit kann man sich dann auch richtig bewegen! Aber nee, Valve muss unbedingt diesen VR Kram puschen! Vielleicht gibt es ja irgendwann mal einen Crack von einem versierten Codebastler, der das Spielen am Monitor ermöglicht. Mal sehen! :nerd:
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Den gibt es bereits - emuliert VR per Tastatur. Allerdings brauchst du dafür drei Hände, denn du musst zwei Gamepads plus Knöpfe und die Kopfbewegungen bedienen. Ist nicht wirklich spielbar.
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

Allerdings brauchst du dafür drei Hände
Also so wie es aussieht werde ich Alyx einfach in den Wind schießen! Wenn Valve schlau wäre würden die Alyx, zusätzlich zum VR, noch als normale Variante mit nativer Maus/ Tastatur Steuerung herausbringen. Aber Valve ist nicht schlau, macht sich keine doppelte Arbeit für VR Verweigerer und drei Hände habe ich auch nicht. Aber vielleicht wünsche ich mir eine dritte Hand zu Weihnachten. :cool:

PS:
Hoffe Alyx wird nicht Story relevant für das nächste Half Life. Wäre schade wenn dies zutreffen würde.
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Headset kam gestern, Oculus Rift S in meinem Fall.
Hab ein paar Titel ausprobiert. Beat Saber ist "nett", mehr auch nicht - eben Guitar Hero, nur mit Lichtschwertern. DOOM VFR geht mit dem Rift S nicht, das wurde programmiert als es noch die alte Rift und PSVR gab, und braucht Controller mit Touchpads. Sticks werden nicht erkannt. :facepalm: Half-Life Alyx? Fick die Henne. Extrem gut. Macht richtig Laune, spielt sich super. Mit einem VR-Set wie dem Valve Index sicher noch besser, da wird jeder Finger einzeln getrackt.
Aber für mich steht fest - ich test nach Alyx noch zwei, drei Spiele und das war's (erstmal) mit dem VR-Ausflug. Zu groß, zu unpraktisch als Brillenträger und man kann nicht lange am Stück spielen, mir wird leicht schwindlig durch die Bewegung. In ein, zwei Generationen sieht das vielleicht wieder anders aus, mal sehen.
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

So, bin fertig.
Un-Fucking-Fassbar.
Keine Ahnung, wie VR anfangs mal gewesen sein soll, aber ich schätze, so hatte man es sich wohl vorgestellt. Alyx ist derzeit die einsame Spitze der VR-Titel, da kommt nix anderes ran.
Das Spielerlebnis ist... anders, als was man sonst so kennt. Man hat halt eine Brille auf und das gesehene Bild dreht sich der Kopfbewegung mit. Deswegen sehen Gameplay-Videos auch immer so massiv verruckelt aus. Sobald man das selbst spielt, ist alles butterweich. Grafik ist top, ich hatte nun "nur" eine Rift S, das ist keins der Topmodelle. War dadurch ein wenig verpixelt, aber völlig in Ordnung.
Als ich das erste Mal gestartet hab, war die Standard-Bewegung eingestellt. Man kann sich mit dem Stick zusätzlich zur Kopfbewegung drehen, erstmal im 45°-Winkel, nicht flüssig. Das macht Sinn, wenn man sitzt - man dreht sich ja nicht um 360°, zumindest nicht wenn man ein verkabeltes Headset aufhat. Das hab ich auf flüssiges Drehen gestellt - großer Fehler. Sofort übel - das Bild dreht sich, aber man selbst ja nicht, da kommt der Gleichgewichtssinn durcheinander. Lässt sich ja aber umstellen. Bei der schrittweisen Drehung wird das Bild bei jeder Bewegung kurz schwarz (nicht wahrnehmbar), so dass keine Irritation auftritt.
Laufbewegung ist auch standardmäßig auf Teleport eingestellt, d.h. man visiert eine Stelle an, drückt einen Knopf und steht dann dort. Das ist dann für die, die wirklich mit der VR nicht klar kommen und denen gleich schlecht wird. Das hab ich abgestellt, ich bewege mich mit dem linken Stick in normaler flüssiger Bewegung in die Richtung, in die ich schaue, und drehe mich dann eben wenn nötig mit dem rechten Stick noch weiter als meine Sitzposition und Kopfbewegung es zulassen.
Gut soweit. Spielstart, die beiden Controller bilden die Hände. Man kann so gut wie alles aufheben, bedienen, durch die Gegend werfen. Physikspielerei gibt's natürlich - es ist Half-Life. Gravitationshandschuhe, man kann also mit einer flotten Handbewegung entfernte Gegenstände heranziehen - use the force, Alyx - und das Gunplay fetzt auch. Waffen müssen manuell nachgeladen werden, also Magazin aus dem Rucksack nehmen (hinter sich greifen), laden, Schlitten ziehen. Dadurch, dass die Hände einzeln gesteuert werden, gehen auch so coole Sachen wie aus der Deckung um die Ecke schießen. Sieht man hier ganz gut:

phpBB [video]


Das Leveldesign ist einsame Spitze. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir "Jeff", das ist ein Kapitel, in dem man von einem unbesiegbaren Vieh verfolgt wird, was aber nur hören und nicht sehen kann. Dummerweise hustet man im Staub. Also Hand vor den Mund. Und zur Ablenkung Flaschen werfen.

Wenn man Alyx gespielt hat, versteht man auch, wieso das ganze ohne VR überhaupt keinen Sinn oder wahrscheinlich sogar nicht mal großartig Spaß machen würde. Es bedient sich einfach perfekt der Möglichkeiten, die diese Technik bietet. Wohl zu recht eine sehr ordentliche 93 bei Metacritic mit dem "MUST PLAY"-Award. Ich kann nur jedem raten, der sich für Videospiele so halbwegs interessiert und Spaß an den bisherigen Half Life-Titeln hatte, sich sowas zumindest mal zu leihen, sobald sich die Situation mit der Verfügbarkeit dahingehend etwas entspannt hat. Muss man gespielt haben.
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

hallo,
in dem Video sieht man, dass die Fortbewegung jetzt stufenlos funktioniert und nicht so wie im ersten Video, wo man hinzeigen muss wohin man will und dann ein Schnitt gemacht wird. Das war einer meiner ursprünglichen Kritikpunkte! Wenn das so gut sein soll, werde ich sehen ob ich das Game irgendwann spiele, muss ja nicht sofort sein. Vielleicht warte ich noch etwas bis die Headies bequemer werden. So eine riesige Lampe will ich nicht auf dem Kopf haben!
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Venom hat geschrieben: 19.04.2020 10:54 hallo,
in dem Video sieht man, dass die Fortbewegung jetzt stufenlos funktioniert und nicht so wie im ersten Video, wo man hinzeigen muss wohin man will und dann ein Schnitt gemacht wird.
Im ersten Video ist auch stufenlose, gehende Fortbewegung dabei... nur langsam, und ab und zu ein "Teleportsprung" eingebaut. Den hab ich aber auch regelmäßig genutzt, wenns nur geradeaus ging z.B. und um richtig zu "springen", also von oben nach unten oder umgekehrt, muss er eh benutzt werden, da gibt's keine Sprungtaste.
Venom hat geschrieben: 19.04.2020 10:54Vielleicht warte ich noch etwas bis die Headies bequemer werden. So eine riesige Lampe will ich nicht auf dem Kopf haben!
Naja, sind halt Displays und das Sichtfeld muss komplett abgedeckt werden. Lässt sich momentan wsh. nicht anders lösen.
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

Naja, sind halt Displays und das Sichtfeld muss komplett abgedeckt werden.
Naja, wenn ich interesse habe warte ich auf Geräte mit dem kompakten Format einer Sonnenbrille. Das dies technisch möglich ist, sieht man ja an den Smartphones. Da sind Elektronik und Display ja auch ganz flach. Aber die heutigen Brillen sind ein Unding! Mal sehen, wann es soweit ist.
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Ich kenn mich jetzt mit der Materie nicht so aus, aber irgendeinen technischen Grund muss es ja haben, dass eben so Sachen wie Google Cardboard, Samsung Gear VR (Halterungen, wo man das Smartphone reinklemmt) eben nicht mit SteamVR und Spielen wie Alyx funktionieren - auch wenn man da theoretisch auch ein Display vor den Augen und Positionssensoren im Smartphone hat. In den Brillen sind ja auch mehrere Kameras (nach außen), Beschleunigungssensoren, Kopfhörer und dergleichen.
Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10913
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Bluntman »

Gibt ja seit ein paar Wochen einen Mod, der Alyx auch ohne VR-Hardware spielbar macht. Einfach mal nach "R57Zone alyx" gooooooglen. Beinahe jede Seite, auf der ich darüber gelesen habe, rät aber mehr oder weniger davon ab. Ist halt für VR gedacht, alles andere wird dem Erlebnis nicht gerecht.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Wow, sieht das furchtbar aus. Wenn ich mir überlege, wie präzise fingerfertig manche der Rätsel gelöst werden mussten - mit beiden Händen gleichzeitig und vielleicht möchte man sich ein wenig umsehen, ich meine seht euch diese Tastenbelegung an - kann ich mir das überhaupt nicht anders vorstellen, als mit echter VR-Hardware.
Benutzeravatar
Venom
Sprachtherapeut
Sprachtherapeut
Beiträge: 550
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von Venom »

In den Brillen sind ja auch mehrere Kameras (nach außen), Beschleunigungssensoren, Kopfhörer und dergleichen.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass man den Kram nicht kleiner bauen kann. Zum Beispiel die Kopfhörer sind ja auch recht groß, ausser man nimmt In Ear Kopfhörer dafür - mit den grossen Kopfhörern sind diese Vorrichtungen eben ziemlich voluminös und ausserdem muss auch das Umgebungslicht von aussen geschirmt werden - also wird das so eine Art Taucherbrille. Was ich auch noch denke warum die Geräte so gross sind, es sind ja nicht nur die Displays sondern meines Wissens auch Linsen und Prismen im Sichtweg drin also in der Brille direkt vor den Displays eingebaut, ohne das ist die Sicht auf das Geschehen ja nicht so perfekt. Also hat der Bereich vorne um die Displays ziemlich viel Volumen.

Also mal sehen wie sich das entwickelt. Irgendwie ist VR nichts für mich! Vielleicht gibt es ja eines Tages doch eine Light Version im Sonnenbrillen Format die auch nicht so viel kostet...
Und Linsen und Prismen muss man sicher auch nicht unbedingt einbauen, wenn man ein hochwertiges helles Display wie z.B. OLED benutzt, man kann einfach die natürliche Akkomodationsfähigkeit des Auges benutzen, um alles scharf zu sehen und es muss auch nicht komplett Lichtdicht sein. Vor dem Monitor sieht man ja auch das Umgebungslicht und es stört trotzdem nicht, zumindest mich nicht! Und so richtig schwindelig wird mir mit solch einer Brille sicher auch nicht so schnell.

PS: Mir fällt zur Akkomodationsfähigkeit des Auges gerade ein, dass ein Weitsichtiger diese Light Brille vieleicht gar nicht nutzen kann da er nah nur unscharf sehen kann. Für solch eine Brille muss man gesunde Augen haben. Also wieder zurück zur Taucherbrille mit dem ganzen Linsenkram... :((
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Sapphiere Radeon RX480 8GB Nitro, AOC AGON TFT, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte, LiteOn BD LW, Logi G500 Maus, Tactical Board, Corsair CX750 NT, FritzBox 7490...
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Das hast du richtig erkannt, da sind auch Linsen drin um das Bild so zu brechen, dass man es überhaupt auf die Nähe scharf anzeigen kann, ohne dass es anstrengend für die Augen wird. Kannst ja mal dein Smartphone 3cm vor die Augen halten und versuchen, was zu erkennen - also so will ich das vermutlich auch nicht spielen.

Zudem muss man an die Brillenträger denken, es muss ja Platz drunter sein. War bei mir schon grenzwertig, die VR-Brille hat meine normale Brille quasi passgenau eingefasst. War aber fummelig, weil die VR-Brille dann auch richtig sitzen musste, sonst war die normale Brille nicht richtig auf der Nase und das Bild war teilweise unscharf.

Ich denke, wenn man sie kleiner bauen könnte, hätte das auch schon jemand gemacht. Die Valve Index ist ja brandneu und die ist auch nicht kompakter.
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4513
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Half-Life: Alyx

Beitrag von fBx »

Eh... lang ists her. Zwei Jahre sind vergangen. Dinge sind passiert. VR ist erschwinglich geworden.

Facebook (oder Meta, wie man neudeutsch sagt) hat ja vor geraumer Zeit Oculus übernommen und mit der Quest und anschließend Quest 2 quasi die VR-Brille für jedermann rausgebracht. Ja, ok, momentan ist das Ganze noch an einen Facebook-Account gekoppelt - da geht aber auch ein reiner Fake-Account und im Laufe des Jahres wird diese Anforderung sogar gänzlich verschwinden, aber was da derzeit vergleichsweise erschwinglich erhältlich ist, kann sich sehen lassen. 349€ für ein Beinahe-4K-Headset? Nochmal ~20€ draufrechnen für ein USB-3.1-Kabel und dann lässt sich das Ganze vollwertig am Rechner verwenden, auch über SteamVR. Wiederhole - mit einem USB-C-Kabel. Keine Klinke, kein Displayport. Nur USB. Oder auf Wunsch gar ganz kabellos per Airlink über Wifi.
Langer Rede kurzer Sinn, nach meinem ersten und einzigen VR-Ausflug vor zwei Jahren mit einer geliehen Rift S inklusive Kabelstrang von Audio, Video und USB hab ich mir jetzt die Quest 2 gekauft und per einem USB-C mit dem PC verbunden. Und direkt nochmal Alyx durchgespielt. Unfassbar, das Brett. Sicher mit Valve Index und Einzelfingersteuerung nochmal geiler, aber dann auch dreimal so teuer. In Sachen VR scheint sich einiges getan zu haben und da stehen noch so einige Titel auf meiner To-Do-Liste.
Antworten