Notebook oder Tablet?

Hardware, Software, Tools, Tipps & Tricks, Infos, Fragen und Antworten rund um Hard- und Software.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Notebook oder Tablet?

Beitrag von Fussballgott » 10.04.2012 13:56

Hab bisher noch nichts weiter zum Thema gefunden...

Vor kurzem hab ich auch schon mit Mr. Heckels drüber gegrübelt, zu einem Ergebniss sind wir nicht gekommen: Macht es nun eigentlich noch Sinn, ein Laptop zu kaufen oder bringen die heutigen Tablets ähnliche Leistungen? Ich gehe bei der Frage mal vom Durchschnitts-User aus, ohne großartige technische Ambitionen, sprich vom einfachen Konsumenten, der ab und an mal eine Excel-Tabelle erstellt, oder seine Steuererklärung online macht, aber keine technischen Programme nutzt oder großartig zockt.

Oder sollte man evt. beides getrennt von einander betrachten? Ich habe meinen Laptop eigentlich bisher fast ausschließlich zu Entertainment-Zwecken genutzt. Netz, Musik und Foto/Video...Nun hat der Gute aber das Zeitliche gesegnet und früher oder später muss was Neues her...

Wie seht ihr das :?:

Benutzeravatar
Heiner Bremer
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2776
Registriert: 15.06.2002 13:06
Spielt gerade: HdRO
Wohnort: Wine-Firecrackers

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Heiner Bremer » 10.04.2012 14:21

Hi,

Tablets sind mobiler und schicker, sicher, aber leider auch engen Grenzen unterworfen. Am Notebook die Festplatte tauschen oder den Ram aufrüsten, kein Problem. Am Tablet? No Way. Notebooks gelten als anschlussfreudig, z.Bsp. sind HDMI und USB-Anschlüsse am Notebook standard, bei einem Tablet guggste in die Röhre. Auch haste unter Windows viel mehr Freiheiten und Möglichkeiten, als Dir ein iOS oder Android bieten wird.

Als Zweitgerät würde ich jederzeit ein Tablet empfehlen und auch selbst für interessieren, aber als Einzelgerät bzw. Ersatz für Lappi/PC niemals.
Gruß, Heiner

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3096
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Don Siggi » 10.04.2012 15:32

Die Trennung von Tastatur und Bildschirm muss bei mir schon sein und leg ich wert drauf.
Aber mit bewegungssensor macht ein Tablet beim Autorennspiel schon spass...
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4231
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von fBx » 10.04.2012 17:48

Ich hab ja selber mittlerweile keinen Laptop mehr, sondern ein iPad, aber auch noch einen richtigen Computer. Die Tablets sind mMn für alltägliche Sachen wie Excel, Banking und so eher ungeeignet. Geht zwar, aber ich wöllts nicht machen. Ist einfach vom Handling her unkomfortabler. Für's schnelle Surfen, ne Mail schreiben, Video oder Fotos gucken oder mal ein Buch lesen isses aber schon recht geil und bisschen zocken kann man bei Bedarf ja drauf auch.
Don Siggi hat geschrieben:Die Trennung von Tastatur und Bildschirm muss bei mir schon sein und leg ich wert drauf.
Beim iPad, und ich nehme mal stark an auch bei Android-Tablets kann man Bluetooth-Tastaturen koppeln. Für's iPad gibts sogar verschiedene Hüllen, die Tastaturen integriert haben, sieht z.B. so aus:

Bild

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4903
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von bronco » 10.04.2012 18:28

Tablets sind meiner Einschätzung nach lediglich zum konsumieren von Medien geeignet. Webseiten ansehen, Videos glotzen oder E-Books lesen, es gibt sicher keine bequemere Art sich digital vorliegende Inhalte reinzuziehen. Da kann man schon mal darüber nachdenken sich so ein Teil anzuschaffen. Zudem sehen sie verdammt schick aus und halten zudem auch noch relativ lange durch ohne an die Steckdose zu müssen.

Wenn es aber darum geht produktiv zu werden dann siehts schon deutlich anders aus. Ich spreche hier nicht von Video-Schnitt, Bildbearbeitung oder CAD-Konstruktion. Dafür sind die Tablets eh nicht gedacht.
Ich mein eher so banale Dinge, wie einen Text schreiben oder die Bildersammlung verwalten.
Der "Software Tastatatur" von Tablets fehlt eine fühlbare Trennung der Tasten untereinander, ein gescheiter Druckpunkt und nicht zuletzt die Handballenauflage. Damit wird das Verfassen von tiefsinnigen, redaktionell knallhart durchdachten und vor allem langen Beiträgen im Info-Inferno zur Tortour.
Für die inzwischen zig Gigabyte große heimische Bildersammlung ist die in den Tablets verbaute Speichermenge auch zu klein. Die zur Zeit üblichen 64-128 Gig sind da schnell weg. Hier müsste man dann -sofern vorhanden- auf den Netzwerkspeicher oder die Cloud ausweichen. Bei Tablets mit Android Betriebssystem kann man wenigstens noch ne externe Festplatte anschließen. Bei iOS geht das nicht so ohne weiteres.

Wie Heiner schon sagte: als Ergänzung zum vorhandenen PC/Mac/Laptop/ sind Tablet durchaus ne Überlegung wert. Als einziges produktives Gerät im Haushalt eher nicht.
Billig sind die Tablets auch nicht. Für die schmale gebotenen Hardware bezahlt man ganz schön viel Geld allen voran für das Platikobst von Apple. Für knapp 800€ bekommt man ein 9,7 Zoll-Display und 64 GB Speicher.

Aktuelle Vertreter Ihrer Art sind mit iOS natürlich das "neue iPad" (iPad 3) als auch sein immer noch guter Vorgänger iPad 2.
Mit dem Android Betriebssystem hat man etwas mehr Auswahl. z.B. Samsung Galaxy Tab 10.1N, Sony Tablet S oder das Asus Transformer Prime um nur einige zu nennen.

@Edit: fBx war schneller. Nur falls ich mich wiederhole.
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Fussballgott » 10.04.2012 21:12

Tja...irgendwie hatte ich mit den Reaktionen gerechnet. Ich seh´s eigentlich genauso. Im Moment ist mir das Preis-Leistung-Verhältnis der Tablets noch zu negativ. Gerade die fehlenden Möglichkeiten wie USB oder HDMI schlagen negativ ins Kontor. Als besseres Medien-Ausgabe-Gerät durchaus geeignet, aber ansonsten doch eher was für Liebhaber und/oder Möchtegern-Wichtig-Sein-Leute in deutschen ICE´s.

Ich dank Euch schon mal für die Beiträge. Ich werd mich mal weiter auf die Suche machen und noch n bissl vergleichen...
bronco hat geschrieben:...Hier müsste man dann -sofern vorhanden- auf den Netzwerkspeicher oder die Cloud ausweichen...
Diesbezüglich werd ich demnächst auch nochmal um eure Hilfe bitten. Aber vorerst: :bier

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10528
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Bluntman » 17.10.2012 20:53

Heiner Bremer hat geschrieben:Als Zweitgerät würde ich jederzeit ein Tablet empfehlen und auch selbst für interessieren, aber als Einzelgerät bzw. Ersatz für Lappi/PC niemals.
Und genau aus diesem Grund habe ich mich gegen meinen ursprünglichen Plan, ein Ultrabook zu kaufen, entschieden. Ich habe einen "ordentlichen" PC usw. zum zocken, mobil a/k/a im Sofabereich bin ich mit Vita und sonstigen Handhelds gut versorgt. Dazu kommt ja, dass ich momentan eher wenig Zeit für mein liebstes Hobby habe :cry: - und daher fiel "Spieleleistung" urplötzlich aus dem Raster der Anschaffungskriterien eines Mobilgeräts. Mein völlig fertiges Schweinenotebook musste aber trotzdem dran glauben und deswegen ist die neue Hardware im Hause nach einiger Lektüre ein Tablet geworden.

Ich schreibe diesen Text von einem Samsung Galaxy Note 10.1 (GT-N8010). Läuft schnell, ist leicht, in Android muss ich mich erstmal ein wenig einarbeiten. Der erste Eindruck ist aber, dass wesentlich mehr Dinge mit wesentlich weniger Umwegen als bei Apple möglich sind. Das Display (10.1 Zoll, 1.280x800) ist dem des iPads deutlich unterlegen, macht aber trotzdem eine sehr gute Figur. Der Stift ist ein nettes Gimmick.

Später mehr, versprochen. Sind ja doch einige Androiden unterwegs hier, falls ich Fragen und/oder haarsträubende Probleme habe.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4903
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von bronco » 17.10.2012 22:25

Willkommen bei den Linux-Nerds :nerd:
Und als ersten Schritt solltest Du Dein neues Gerät gleich um den Anschluss nicht zu verlieren, rooten. :))
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Fonce
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 390
Registriert: 25.07.2011 13:45
Spielt gerade: Paper Mario Color Splash, Dragon Quest VII

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Fonce » 18.10.2012 16:28

Jetzt ist man schon ein Linux-Nerd wenn man Android nutzt? :harhar:
Die meisten Android Nutzer sind alles, aber ganz bestimmt keine Nerds...
Nene, da gehört schon mehr zu um ein Linux Nerd zu sein. Das sind dann schon eher so Dinge wie
"Gentoo und Slackware installieren nur um zu sehen ob man es kann" oder
"Der Treiber meine HD4650 Mobility macht Probleme, also lad ich die Kernel Sources, finde das Modul, kommentier die passende stelle aus kompiliere das ganze und binde den eigenen Kernel ein und schwups läuft alles" oder
"Installiere Debian auf die Linkstation Pro, weil das Linux der Original Firmware kacke ist".... :nerd:
Und selbst diese Beispiele von mir sind fast schon langweilig :pfiff:
Desktop: Intel Core i5 3570@0.95V; ASRock H77 Pro4/MVP; 16GB TeamGroup Vulcano Gold DDR3-1600; Eizo Foris FS2434; Samsung 840 EVO 250GB (Windows 10 Pro); Samsung 840 EVO 1TB;
Notebook: Lenovo Thinkpad Edge E145; A4-5000; 8GB DDR3-1600; Samsung EVO 840 250GB (Windows 10 Home)
Smartphone: Lumia 650
Konsole: Wii U Premium & Xbox One @ Sony KDL-42W705B Handheld: New 3DS

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4903
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von bronco » 20.10.2012 20:42

Na logisch ist man automatisch ein Hacker-Nerd, wenn man Android drauf hat. Genau so wie man von allein zum Nerd mit Style wird, wenn man sich Hardware aus Cupertino zulegt. ^^
Ich bin sogar derart nerdig, dass es dafür schon gar kein Begriff mehr gibt. Ich hab mein Gerät gerootet. Da guckst'e! :))
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10528
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Bluntman » 20.10.2012 21:18

Rooten, echt? Mal sehen, ob ich mich da irgendwann ran traue. Untertakten für die Akku-Feti's, Stock Apps löschen und sowas, hm? Momentan bin ich sehr zufrieden mit dem, was das Tablet mir bietet. Surfen, schreiben, Serien sehen, zeichnen, Inhalte per Tastendruck auf den Fernseher senden, DOSBox Emulation - MadTV auf dem Sofa - AW YEEEAAH BABY :!:

Kleine Korrektur zu unserem Gespräch gestern: Es ist ein Galaxy Note, kein Galaxy Tab. Quadcore FTW ;)
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10528
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Bluntman » 19.12.2012 14:12

Vorweg: Gewurzelt isses immer noch nicht :D

Letztes Wochenende war ich endlich an der Reihe und konnte auf Android 4.1.1 (Jelly Bean) updaten. 440 MB over the air. Kein Backup oder ähnliche Warmduscherscheiße, Augen zu und durch. Und: läuft! "Project Butter" dreht an der Performance-Schraube soll das UI auf Geschwindigkeit trimmen, was sich beim scrollen und zoomen und sliden durchaus bemerkbar macht. Es war vorher nicht "hakelig" oder so, aber es fühlt sich seitdem ein wenig "runder" an, lässt sich noch einen Tick flüssiger bedienen.

Außerdem: Erweiterungen für die Stiftfunktionen und neue Apps / Anwendungen.

Klare Empfehlung, nach wie vor :up:
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Guensator
Moderator
Moderator
Beiträge: 2195
Registriert: 15.06.2002 15:37

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Guensator » 20.12.2012 11:53

Note is top, auch als handy :8
Bild

Benutzeravatar
Dante23
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 22.01.2013 12:41
Spielt gerade: Diablo3, WoW

Re: Notebook oder Tablet?

Beitrag von Dante23 » 22.01.2013 14:23

Für mich ganz klar Notebook. Für Mobiles surfen reicht mir mein Smartphone absolut aus...
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Antworten